Wo finde ich was?

Gewerbeschein

Gewerbeanmeldung

Wer den selbständigen Betrieb eines stehenden Gewerbes, den Betrieb einer Zweigniederlassung oder einer unselbständigen Zweigstelle in der Gemeinde Lindlar anfängt, hat dies gemäß § 14 der Gewerbeordnung dem Fachbereich Sicherheit und Ordnung auf einem hierfür amtlich vorgeschriebenen Vordruck anzuzeigen. Die Gewerbeanzeige ist ím Regelfall persönlich durch den Gewerbetreibenden unter Vorlage des Personalausweises/Reisepasses rechtzeitig vor der Aufnahme gewerblicher Tätigkeiten zu erstatten. Wird die Gewerbeanzeige durch einen Bevollmächtigten erstattet, ist eine schriftliche Vollmacht vorzulegen.

Bei der Anmeldung gewerblicher Tätigkeiten, die eine besondere Vertrauenswürdigkeit verlangen, ist zusätzlich die Beibringung eines Führungszeugnisses erforderlich. Bei im Handelsregister eingetragenen Firmen ist ein Handelsregisterauszug vorzulegen.

Bei erlaubnisbedürftigen gewerblichen Tätigkeiten, wie z.B. bei:

Gaststätten

Handwerksbetrieben

Maklertätigkeiten

Baubetreuern

Geldspielgeräteaufstellung

Bewachungsgewerbe

ist zuerst die entsprechende Erlaubnis zu beantragen und bei der Erstattung der Gewerbeanzeige dann vorzulegen. Der Beginn eines erlaubnispflichtigen Gewerbes ohne die erforderliche Erlaubnis ist unzulässig.

Die Gewerbeanzeige ersetzt auch nicht nach anderen Rechtsvorschriften erforderliche Genehmigungen für den Gewerbebetrieb, wie z. B. eine Baugenehmigung oder bei Ausländern eine zur Gewerbeausübung berechtigende Aufenthaltserlaubnis. Diese sind gesondert vorab bei den dafür zuständigen Behörden zu beantragen.

Über die Gewerbeanzeige wird durch den Fachbereich Sicherheit und Ordnung eine Empfangsbescheinigung erteilt.

Nach § 6 der Gewerbeordnung unterliegen bestimmte Tätigkeiten nicht den Vorschriften der Gewerbeordnung und sind damit auch nicht anzeigepflichtig. Dazu gehören z.B.:

Land- und Forstwirtschaft,

Garten- und Weinbaubetriebe,

Fischerei,

wissenschaftliche, künstlerische und schriftstellerische Tätigkeiten,

Wirtschaftsprüfer,

Rechtsanwälte und Notare.

In unserem Downloadcenter können Sie das Formular herunterladen, ausdrucken, mit den notwendigen Angaben ausfüllen und uns zusenden.

Gebühr: 26,00 EURO, wird per Gebührenbescheid erhoben.

Wegen den vielzähligen Besonderheiten, die sich eventuell aus Ihre beabsichtigten gewerblichen Unternehmung ergeben können, empfehlen wir, eine persönliche Terminvereinbarung mit dem Sachbearbeiter.

Gewerbeummeldung

Wenn sich bei einem bestehenden Gewerbebetrieb der Gegenstand des Gewerbes ändert, der Gewerbebetrieb innerhalb des Gemeindegebietes verlegt wird oder der Gewerbegegenstand auf Waren oder Leistungen ausgedehnt wird, die bei Gewerbebetrieben der angemeldeten Art nicht geschäftsüblich sind, ist dies gem. § 14 der Gewerbeordnung dem Fachbereich Sicherheit und Ordnung auf einem hierfür amtlich vorgeschriebenen Vordruck anzuzeigen.

Wird die Gewerbeanzeige durch einen Bevollmächtigten erstattet, ist eine schriftliche Vollmacht vorzulegen.

Keine Gewerbeanzeige ist erforderlich für:

1. den Geschäftsführerwechsel bei einer GmbH

2. die teilweise Aufgabe eines bestimmten Warensortimentes bei sonst unveränderter Weiterführung des Gewerbebetriebes,

3. die Verlegung des Aufstellortes von Geldspielgeräten innerhalb des Gemeindegebietes.

In diesen Fällen ist jedoch eine formlose schriftliche Mitteilung empfehlenswert, um die vorliegenden Daten zu aktualisieren.

Über die Gewerbeummeldung wird durch den Fachbereich Sicherheit und Ordnung eine Empfangsbescheinigung erteilt.

In unserem Downloadcenter können Sie das Formular herunterladen, ausdrucken, mit den notwendigen Angaben ausfüllen und uns zusenden.

Gebühr: 26,00 EURO, wird per Gebührenbescheid erhoben.

Wegen den vielzähligen Besonderheiten, die sich eventuell aus Ihre beabsichtigten gewerblichen Unternehmung ergeben können, empfehlen wir, eine persönliche Terminvereinbarung mit der Sachbearbeiterin.

Gewerbeabmeldung

Wer einen Gewerbebetrieb aufgibt, hat dies gem. § 14 der Gewerbeordnung dem Fachbereich Sicherheit und Ordnung auf einem hierfür amtlich vorgeschriebenen Vordruck anzuzeigen. Diese Gewerbeanzeige ist im Regelfall persönlich durch den Gewerbetreibenden zu erstatten.

Eine Abmeldung ist auch bei einem Inhaberwechsel anzuzeigen. Der neue Inhaber hat eine Gewerbeanmeldung vorzunehmen. Bei Verlegung des Gewerbebetriebes in eine andere Gemeinde ist in Lindlar eine Gewerbeabmeldung, an dem neuen Betriebssitz eine Gewerbeanmeldung vorzunehmen. Eine Gewerbeummeldung ist in diesem Falle nicht möglich.

Eine vorübergehende Einstellung eines Saisonbetriebes, z. B. ein Eiscafe, das nur während der Sommermonate geöffnet hat, ist nicht anzeigepflichtig.

Eine Gewerbeabmeldung kann in Ausnahmefällen auch durch den Fachbereich Sicherheit und Ordnung von Amtswegen vorgenommen werden, wenn es von der Aufgabe des Gewerbebetriebes Kenntnis erlangt und der Gewerbetreibende oder sein Rechtsnachfolger der Anzeigepflicht nicht nachkommt.

In unserem Downloadcenter können Sie das Formular herunterladen, ausdrucken, mit den notwendigen Angaben ausfüllen und uns zusenden. Alternativ gibt es ein Angebot zur Online-Anmeldung über das Wirtschafts-Service-Portal des Landes NRW unter: https://service.wirtschaft.nrw/online-antraege

 

Weitere Synonyme

  • Gewerbe
  • Gewerbeabmeldung
  • Gewerbeanmeldung
  • Gewerbeschein
  • Gewerbeummeldung
Ansprechpartner
Diana Ottofülling

Diana Ottofülling

Kommissarische Fachleitung Schule, Kultur und Archiv
02266 - 96 404
Raum 235 - Erweiterungsbau
persönliche Erreichbarkeit
nach telefonischer Vereinbarung
telefonische Erreichbarkeit
Mo-Fr 8:00-12:00 Uhr, Mo 14:00-18:00 Uhr, Di-Mi 8.00 -16:00 Uhr, Do 8.00-15:00 Uhr

Anton Bojarschinow

Sachbearbeiter im Fachbereich Sicherheit und Ordnung
02266 96-674
Raum E 04
persönliche Erreichbarkeit
nach telefonischer Vereinbarung
telefonische Erreichbarkeit
Mo-Fr 8:00-12:00 Uhr, Mo 14:00-18:00 Uhr, Di-Mi 14:00-16:00 Uhr, Do 14:00-15:00 Uhr