Aktuelles aus der Gemeinde

Neuigkeiten aus Radomyschl

Logo Lindlar traditionell jung

Gute Neuigkeiten: Am 3. November ist die erste Hilfslieferung der Gemeinde Lindlar in der Stadt Radomyschl in der Ukraine eingetroffen und wurde dort vom Bürgermeister sofort dem Krankenhaus zur Verfügung gestellt, darunter rund 280 chirurgische Instrumente, 30 kontaktlose Fieberthermometer, 40 Erste-Hilfe-Sets, 100 Rettungsdecken und Intubationsgeräte.

Es handelte sich um Material, für die die Stadtverwaltung einen konkreten Bedarf gemeldet hatte. Weitere Hilfslieferungen sind in Vorbereitung. Wir danken herzlich allen Spenderinnen und Spendern, insbesondere auch der chirurgischen Praxis in der Hauptstraße für die Materialspende sowie der Engagement Global gGmbh für die schnelle Bearbeitung unseres Förderantrags für die humanitäre Hilfe in Radomyschl.

Für die Unterstützung hat die Gemeinde Lindlar ein Spendenkonto eingerichtet. Jeder gespendete Euro kann von der Gemeindeverwaltung mit Fördergeldern des Bundes um bis zu 9 Euro aufgestockt werden, daher helfen bereits kleine Spenden.

Das Spendenkonto lautet

Kontoinhaber: Gemeinde Lindlar

IBAN DE37 3706 9125 0100 4960 11 (Volksbank Berg)

Als Verwendungszweck bitte „Spende Radomyschl“ angeben.

Wer eine Spendenquittung benötigt, sollte bitte das Stichwort „Spende Radomyschl Q“ sowie seine komplette Anschrift nennen.

Pressekontakt
Dr. Georg Ludwig

Dr. Georg Ludwig

Bürgermeister
02266 96-410
Raum 400
persönliche Erreichbarkeit
nach vorheriger telefonischer Absprache; offene Bürgersprechstunde jeweils am 3. Montag im Monat von 17.00 Uhr bis 18.00 Uhr
telefonische Erreichbarkeit
über das Bürgermeister- und Ratsbüro unter 02266 96-410