Aktuelles aus der Gemeinde

Die Vermarktung der Neubaugebiete „Am Altenlinder Feld“ und „Rheinstraße“ geht an den Start

Mit einiger Verzögerung kann nun auch die Gemeinde Lindlar über die gemeindeeigene BGW GmbH ihren Bürgern einige Bauplätze zum Bau eines Einfamilien- oder Doppelhauses anbieten.

Insgesamt stehen 43 Einfamilienhausgrundstücke zur Verfügung, die überwiegend aber auch für die Bebauung mit Doppelhaushälften geeignet sind.

Die steigenden Grundstücks- und Baupreise haben auch vor der Gemeinde Lindlar leider nicht Halt gemacht, so dass der Aufsichtsrat auf Grund der vorgelegten Kalkulationen einen einheitlichen Verkaufspreis für beide Neubaugebiete von jeweils 355 €/qm beschlossen hat. Für das Gebiet „Rheinstraße“ handelt sich um einen fixen Preis, für das Gebiet „Altenlinder Feld“gibt es für den Endausbau eine Variable. Das bedeutet, dass es hier nach erfolgtem Endausbau zu Erstattungen oder Nachzahlungen kommen kann. Dies ist dem Umstand geschuldet, dass zum jetzigen Zeitpunkt kein Unternehmen verlässliche Konditionen über einen Zeitraum von 5 oder mehr Jahren festschreibt. Die Gemeinde geht jedoch davon aus, dass die von der BGW kalkulierten Aufwendungen für den Endausbau auskömmlich sind.

Wie bereits mehrfach berichtet, erfolgt die Vergabe der Grundstücke über ein sog. Vergabetool, in welchem die Vergabekriterien der Gemeinde Lindar hinterlegt sind. Die Vergabetools für beide Gebiete stehen ab Dienstag, dem 11.10.2022 auf der Internetseite der BGW (www.bgw-lindar.de) zur Verfügung.

Der Bewerbungszeitraum geht bis zum 10.12.2022. Danach werden die  Grundstücke entsprechend der Vergaberichtlinie der Gemeinde Lindlar vergeben. Die Richtlinie ist einsehbar auf den Internetseiten der Gemeinde Lindlar (www.lindlar.de) und der BGW (www.bgw-lindlar.de)

 

Pressekontakt
Dr. Georg Ludwig

Dr. Georg Ludwig

Bürgermeister
02266 96-410
Raum 400
persönliche Erreichbarkeit
nach vorheriger telefonischer Absprache; offene Bürgersprechstunde jeweils am 3. Montag im Monat von 17.00 Uhr bis 18.00 Uhr
telefonische Erreichbarkeit
über das Bürgermeister- und Ratsbüro unter 02266 96-410