Aktuelles aus der Gemeinde

Der Frühling deutet sich an: Naturnahe und insektenfreundliche Gärten

Die milde Witterung der vergangenen Tage und die ersten zurückkehrenden Kraniche machen es deutlich: der Frühling kündigt sich an. Im Februar und März sollte man mit der Garten- oder Balkonpflege noch zurückhaltend sein – zu groß ist die Gefahr für einen späten Wintereinfall im März. Aktuelle Wettermodellierungen gehen etwa davon aus, dass uns im März noch einmal kalte Luftströmungen aus Nord-Ost erwarten könnten.

Dennoch kann ein erstes Aufräumen Spaß machen. Zudem können Planungen für eine Gestaltung des Gartens auch in der noch kalten Jahreszeit Freude bereiten.

Haben Sie schon mal daran gedacht Ihren Garten naturnäher und insektenfreundlicher zu gestalten? Schon kleine Maßnahmen bewirken viel, etwa einen Gartenstreifen mit einer mehrjährigen Wildblumenwiese.

Naturnahe und Insektenfreundliche Gärten und Balkone sind auf vielfältige Weise sinnvoll: Sie sind vergleichsweise leicht in der Pflege, kostengünstig und sehr abwechslungsreich. Zudem ein wichtiger Beitrag für den Natur- und Umweltschutz - und gratis bekommt man Besuch von unterschiedlichen Tierarten.  

Ratgeber gibt es in Hülle und Fülle in gedruckter Form im Buchhandel oder als gut aufbereitete Informationsseiten im Internet, beispielsweise beim Naturschutzbund.

Viel Spaß bei den Überlegungen zur Gartenplanung.

Ihr Klimaschutzmanager Marcel Siebertz

 

Wenn Sie die als Anlage beigefügten  QR-Codes mit ihrem Handy oder Tablet einscannen, kommen Sie direkt auf die entsprechenden Internetseiten des Naturschutzbundes.

 

Unter den nachfolgenden Links kommen Sie direkt auf die entsprechenden Internetseiten des Naturschutzbundes:

 

https://www.nabu.de/umwelt-und-ressourcen/oekologisch-leben/balkon-und-garten/grundlagen/index.html

https://www.nabu.de/umwelt-und-ressourcen/oekologisch-leben/balkon-und-garten/tiere/insekten/index.html

 

 

 

 

 

Pressekontakt
Dr. Georg Ludwig

Dr. Georg Ludwig

Bürgermeister
02266 96-410
Raum 400
persönliche Erreichbarkeit
nach vorheriger telefonischer Absprache; offene Bürgersprechstunde jeweils am 3. Montag im Monat von 17.00 Uhr bis 18.00 Uhr
telefonische Erreichbarkeit
über das Bürgermeister- und Ratsbüro unter 02266 96-410