Aktuelles aus der Gemeinde

Pressemitteilung der Gemeinde vom 09.10.2020

Steigender Anzahl von Corona-Infektionen:
Bürgermeister ruft die Bevölkerung zur Vorsicht und
genauen Einhaltung der Hygieneschutzregeln auf

Noch letzte Woche gab es in der Gemeinde Lindlar kaum neue Corona-Infektionen. Innerhalb weniger Tage hat sich die Situation zum Schlechten gewendet: Derzeit liegt Lindlar bei den Infektionen leider auf dem zweithöchsten Platz im Oberbergischen Kreis.

Alleine durch eine private Wanderung im Umfeld des Fußballsports gab es mehr als 20 weitere Fälle. „Wir erleben derzeit ein vermehrtes Infektionsgeschehen in der gesamten Bevölkerung. Der deutliche Anstieg in den letzten Tagen geht nicht auf bestimme Bevölkerungsgruppen, wie z.B. Flüchtlinge oder ausländische Staatsangehörige, zurück. Im Zusammenhang mit der Quarantäne einer Flüchtlingsunterkunft wird sich die Zahl der Fälle erhöhen, dies wird sich zahlenmäßig jedoch erst in der kommenden Woche auswirken“, erklärt Bürgermeister Dr. Georg Ludwig.

Angesichts der negativen Entwicklung ruft der Bürgermeister ausnahmslos alle Einwohnerinnen und Einwohner dazu auf, die Hygieneschutzregeln genau einzuhalten.
Dies beginnt mit der Einhaltung der AHA-Regeln: Abstand halten – Hygiene beachten – Alltagsmaske (Mund-Nasen-Bedeckung) tragen. Die Maskenpflicht im öffentlichen Raum wird von Ordnungsamt und Polizei kontrolliert, Verstöße werden geahndet.

Weiterhin empfiehlt die Gemeinde, dass an Festen aus herausragendem Anlass wie Jubiläen, Hochzeits-, Tauf-, Geburtstags- und Abschlussfeiern höchstens 50 Personen, an Festen und Feiern im privaten Raum nicht mehr als 25 Personen teilnehmen. Die Gemeindeverwaltung weist auch nochmals darauf hin, dass für das Betreten von Sportanlagen durch Zuschauer besondere Regeln gelten, die die Veranstalter von Sportveranstaltungen, wie z.B. Fußballspiele, zu beachten und durchzusetzen haben.
 

Pressekontakt
Dr. Georg Ludwig

Dr. Georg Ludwig

Bürgermeister
02266 96-410
Raum 400
persönliche Erreichbarkeit
nach vorheriger telefonischer Absprache; offene Bürgersprechstunde jeweils am 3. Montag im Monat von 17.00 Uhr bis 18.00 Uhr
telefonische Erreichbarkeit
über das Bürgermeister- und Ratsbüro unter 02266 96-410