Informationen zum Thema Corona

Das neuartige Coronavirus breitet sich nach wie vor aus. Das Virus heißt SARS-CoV-2. Es wird über Tröpfchen-Infektion von Mensch zu Mensch übertragen.

Im Internet finden Sie aktuelle Informationen zum Coronavirus. Als seriöse Informationsquellen sind die Risikobewertungen des Auswärtigen Amts, der WHO, des European Center for Disease Prevention and Control, des Robert-Koch-Instituts (RKI), der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung sowie Informationen des Oberbergischen Kreises zu empfehlen.

Zusätzlich haben wir Ihnen auf dieser Seite wichtige Informationen und Dokumente zusammengestellt.

Schließung des Rathauses für den Publikumsverkehr

Aufgrund der Corona-Lage bleibt das Rathaus der Gemeinde Lindlar aus Vorsorgegründen und zur Sicherstellung der Funktionsfähigkeit bis voraussichtlich 31.05.2020 für den Publikumsverkehr geschlossen.

Ab dem 11.05.2020 können Besuchstermine vorab telefonisch vereinbart werden. Für die Bürgerinnen und Bürger besteht beim Besuch im Rathaus die Pflicht, einen geeigneten Mund-Nase-Schutz zu tragen.

Nach wie vor sind alle Dienststellen besetzt. Weiterhin werden alle Ihre Fragen und Anliegen telefonisch unter 02266-96-0 oder per E-Mail unter info@lindlar.de entgegen genommen. Diese Vorgehensweise ist bis zum 31.05.2020 befristet und wird sodann neu entschieden.

Coronaschutzverordnung und weitere Verordnungen des Landes NRW
Bürgertelefon

Angesichts der aktuellen Situation hat der Oberbergische Kreis ein Bürgertelefon eingerichtet. Die Nummer ist 02261 88-3888. Das Bürgertelefon ist von Montag bis Freitag von 08:00 bis 18:00 Uhr zu erreichen.

Das nordrhein-westfälische Gesundheitsministerium hat darüber hinaus ein Bürgertelefon zum Coronavirus unter der Nummer 0211/91191001 geschaltet.

Wichtiger Hinweis: Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass am Bürgertelefon keine individuelle medizinische Beratung zum Coronavirus stattfinden kann. Bitte rufen Sie insbesondere bei Fragen zu einer möglichen Infektion Ihre Ärztin oder Ihren Arzt an. Dort erhalten Sie weitere Informationen zum weiteren Vorgehen.

Informationen des Oberbergischen Kreises

Auf den Seiten des Oberbergischen Kreises finden Sie desweiteren:

- Allgemeinverfügungen des Oberbergischen Kreises
- Informationen für Reiserückkehrer
- Aktuelle Fallzahlen
sowie Informationen zu den Themen
- Busverkehr
- Kinderbetreuung
- Familien zu Hause
- Schulen
- Beratungsstellen
- Wirtschaft.

Schulen - Betreuungsangebot für Kinder, deren Eltern in unverzichtbaren Funktionsbereichen tätig sind

Die Schulen sind derzeit geschlossen und werden ab dem 23.04.2020 schrittweise wieder geöffnet.

In den Schulen wird eine Notbetreuung angeboten. Diese wird für Kinder von Eltern in Schlüsselpositionen angeboten. Ab dem 23.04.2020 wird die bestehende Regelung nochmals erweitert.

Wenn ein Elternteil in einem unverzichtbaren Funktionsbereich arbeitet und die Betreuung des Kindes zu Hause nicht möglich ist, kann das Schulkind bis zur Klasse 6 für eine Notbetreuung in der Schule angemeldet werden. Eine Betreuung an Samstagen und Sonntagen wird in zwingend notwendigen Fällen ebenfalls sichergestellt.

Berufsbescheinigung des Arbeitsgebers zur Unabkömmlichkeit
Anmeldung_zur_Notbetreuung

OGS: Elternbeiträge April und Mai 2020

Die Offene Ganztagsschulen in Lindlar sind seit dem 16.03.2020 geschlossen.

Da derzeit keine Betreuung in der OGS angeboten wird, werden für die Monate April und Mai keine OGS-Beiträge (einschl. Mittagessen) eingezogen.

Sollten Sie keine Einzugsermächtigung erteilt haben, setzen Sie bitte Ihre Zahlung für die Monate April und Mai 2020 aus.

Hinweise für Betriebe, Arbeitgeber und Selbstständige hinsichtlich Hilfen und Unterstützung

Angesichts der Corona-Lage haben viele Unternehmen Fragen hinsichtlich Hilfen und Unterstützung: 

Das NRW-Wirtschaftsministerium hat auf seiner Internetseite einen digitalen Berater für Soforthilfen des Landes unter:

https://www.wirtschaft.nrw/coronavirus-informationen-ansprechpartner

Kleinunternehmen aus der Region, die von der Corona-Krise betroffen sind, erhalten ab sofort finanzielle Unterstützung von Land und Bund. Ab 27. März 2020 können Unternehmen bei der Bezirksregierung Anträge für die Zuschüsse stellen. Bis zu 25.000 Euro zahlt das Land NRW als Soforthilfe. Damit das Geld schnell ankommt, müssen die Förderanträge online gestellt werden.
Die Informationen und Antragsunterlagen stehen unter folgendem Link zur Verfügung:

https://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/nrw-soforthilfe-2020/index.html

Umfassende Informations- und  Beratungsangebote gibt es auch bei der Wirtschaftsförderung des Oberbergischen Kreises, u.a. mit weiteren Links zur IHK, Arbeitsagentur und weiteren Stellen:

http://www.wf-obk.de/cms200wifoe/leistungen_unternehmen/detailseite/68865/index.shtml

 

Informationen für Arbeitnehmer

Für Arbeitnehmer bietet die Agentur für Arbeit umfassende Informationen unter

https://www.arbeitsagentur.de/corona-faq

Wohngeld

Aktuelle Hinweise zur Beantragung von Wohngeld

Aufgrund der  wirtschaftlichen Auswirkungen durch COVID-19 kann es sein, dass Bürgerinnen bzw. Bürger Ihrer  Mietzahlungsverpflichtung nicht in vollem Umfang nachkommen können, z. B. durch Kurzarbeit oder evtl. Verlust Ihrer Jobs.

Hierzu wird ausdrücklich nochmal auf die Möglichkeit hingewiesen einen Wohngeldantrag zu stellen.

Dies geht auch wie  bisher digital oder schriftlich oder auch online über den Wohngeldrechner NRW.

Da zur Zeit eine persönliche Antragstellung aufgrund der Schließung der Gemeindeverwaltung für den Publikumsverkehr nicht möglich ist, wird noch mal ausdrücklich auf die Möglichkeit hingewiesen einen Wohngeldantrag auch online zu stellen.

Über den Wohngeldrechner NRW (Wohngeldrechner) können Bürgerinnen und Bürger schnell und unkompliziert herausfinden ob sie einen Anspruch auf Wohngeld haben und wie hoch dieser ist. Der Wohngeldrechner berücksichtigt die seit dem 01.01.2020 in Kraft getretene Neuberechnung des Wohngeldes.

Nach der Berechnung kann dann auch direkt hierüber ein Online Antrag gestellt werden.

Link zur Online-Antragstellung:

https://www.wohngeldrechner.nrw.de/wg/wgrbhtml/WGRBWLKM?BULA=NW

Fehlende Einkommens- oder Mietnachweise sollen - soweit möglich, nachgefordert - werden. Ist dies allerdings zur Zeit nicht direkt möglich, und ergeben sich die notwendigen Angaben aus dem Wohngeldantrag selbst, kann eine  Wohngeldgewährung  in diesen Fällen ausnahmsweise vorschussweise für einen verkürzten Bewilligungszeitraum von max. 3 Monaten erfolgen, damit die Bürgerinnen und Bürger ihren Mietzahlungsverpflichtungen nachkommen können.

Wir weisen bereits jetzt schon darauf hin, dass soweit bei einer Neuberechnung des Wohngeldanspruchs auf der Grundlage der festgestellten Einkommens- und persönlichen Verhältnisse die dann zustehende Wohngeldleistung geringer ist oder sogar ganz entfällt, das  überzahlte Wohngeld zu erstatten ist!

Vermittlung von Hilfsangeboten

Bereits jetzt gibt es in unserer Gemeinde erfreuliche Beispiele von Solidarität und Nachbarschaftshilfe, z.B. beim Einkauf für Seniorinnen und Senioren, aber auch für viele Fragen und Lebenslagen.

Unter der Nummer 02266/440 72 04 erreichen Sie von Montag bis Freitag von 9 – 16 Uhr persönlich einen Ansprechpartner von Lindlar verbindet e.V. oder sprechen ansonsten auf den Anrufbeantworter. Sie nennen dort einfach Ihr Hilfsangebot oder Ihren Unterstützungsbedarf. Lindlar verbindet e.V. wird dann die Hilfsangebote mit den entsprechenden Bedarfen vermitteln.

Wenn Sie eine größere Initiative haben/planen und Partner suchen, kommen Sie gerne direkt auf die Quartiersentwicklung zu: kai.zander@lindlar-verbindet.de

Einen Einkaufsservice für Menschen, die zu Hause bleibe müssen, bieten auch die Messdiener unter der Telefonnummer 02266 / 440 94 78 sowie unter messdiener.einkaufsservice@web.de

Schutzmasken

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

ab Montag, dem 27. April, gilt für unser gesamtes Bundesland die Pflicht, im ÖPNV und beim Einkaufen eine Mund-Nasen-Bedeckung bzw. eine sogenannte Alltagsmaske zu tragen. Bürgerinnen und Bürgern sowie Handelsunternehmen wird mit dem Inkrafttreten ab Montag die nötige Zeit gegeben, um sich auf die neuen Regelungen vorzubereiten. Bis dahin gilt weiter die dringende Bitte an die Bürgerinnen und Bürger im öffentlichen Personennahverkehr und beim Einkauf im Einzelhandel, Mund und Nase zu bedecken. Dies kann z.B. auch durch ein geeignetes Tuch oder einen Schal geschehen.

Das Wichtigste bleibt: Abstand halten und die konsequente Einhaltung von Hygieneregeln. Nach Experten-Auffassung kann auch das Tragen von Alltagsmasken dazu beitragen, das Infektionsrisiko zu reduzieren. Wir müssen alles tun, was dabei hilft, umsichtig den Weg zurück zu einem Leben in Normalität zu finden. Die Maskenpflicht in einigen Bereichen des öffentlichen Lebens kann dabei sinnvoll unterstützen.

Ich wäre Ihnen dankbar, wenn Sie die neue Regelung beherzigen und beachten.

Ihr
Georg Ludwig
Bürgermeister

 

Die Gemeindeverwaltung unterstützt gemeinsam mit ehrenamtlich engagierten Bürgerinnen und Bürgern und Unternehmen örtliche Arztpraxen, Pflege- und Heilberufe bei der Versorgung durch Mund-Nase-Schutzmasken.

Die Aktion ist als Ergänzung zu den offiziellen Verteilmaßnahmen des Kreisgesundheitsamtes und der Kassenärztlichen Vereinigung gedacht.

Bürgerinnen und Bürger, die Mund-Nase-Schutzmasken selbst nähen und die Gewissheit haben möchten, dass diese bedarfsgerecht bei den Heil- und Pflegeberufen ankommen, können die Masken beim Rathaus abgeben. Willkommen sind auch Materialspenden in Form von Gummibändern und Nähgarn. In diesem Fall werden die Betreffenden gebeten, sich vorher telefonisch unter 02266 / 96 221 oder per E-Mail unter andrea.beckmann-hinrichs@lindlar.de zu melden.

Zu einer vereinbarten Uhrzeit können die Masken dann am Eingang des Rathauses abgegeben werden, bitte vorher klingeln und am Empfang Bescheid geben.

Die Masken werden von der Gemeinde dann zügig z.B. an Menschen in Therapie- und Pflegeberufen im Gemeindegebiet verteilt, die hierfür einen Bedarf angemeldet haben.
Das gespendete Material wird an Menschen verteilt, die Masken herstellen möchten.

Eine Lindlarer Bürgerin hat der Gemeindeverwaltung auf diesem Weg bereits 45 selbst hergestellte Masken zur Verfügung gestellt, die nun verteilt werden.

Bereits in der vergangenen Woche hatten Bürgermeister Dr. Georg Ludwig und die Gemeindebeamtin Andrea Beckmann-Hinrichs gemeinsam insgesamt tausend Schutzmasken an Arztpraxen für Allgemeinmedizin, Pflegedienste und zum Teil an das Personal von Altenpflegeeinrichtungen verteilt. Diese Mund-Nase-Schutzmasken waren von der Lindlarer Firma B.E.G. Brück, die in Hongkong eine Niederlassung hat, nach einer Anfrage des Bürgermeisters von B.E.G. Brück in China beschafft und als uneigennützige Spende zur Verfügung gestellt worden.

Mittlerweile hat das Unternehmen eine eigene Bedarfsabfrage gestartet, um das Lindlarer Gesundheitswesen kostengünstig und bedarfsgerecht mit einfachen Mund-Nase-Schutzmasken zu versorgen. „Mit ihrem Einsatz leistet die B.E.G. eine vorbildliche Hilfe für die Gemeinschaft und gegen die Corona-Pandemie“, so Bürgermeister Dr. Georg Ludwig.

Für ihre Dienststellen beschafft die Gemeindeverwaltung mehrfach verwendbare Schutzmasken beim oberbergischen Textilunternehmen Karin Glasmacher, das sich ebenfalls auf die Pandemie eingestellt hat.

Abhol- und Lieferangebote von Lindlarer Unternehmen

Die Corona-Krise trifft uns alle – vor allem auch Untenehmen und Geschäfte, die auf den Umsatz im Geschäft angewiesen sind, zurzeit aber geschlossen sein müssen. Einige Geschäfte steigen um und liefern nun auch zu den Kunden nach Hause. Bis zum Ende der Krise bieten wir hier eine Übersicht über die Angebote.

Gastronomie:

Hotel zum Holländer, Lindlar

Hotel Restaurant „Zum musikalischen Wirt“ (Tix), Hartegasse

  • Abholservice täglich von 17.30 bis 20.30 Uhr
  • Bestellung unter 0 22 66/83 37
  • www.hotel-tix.de

Landgasthaus „Im Wiesengrund“, Brochhagen

  • Abhol- und Lieferservice Donnerstag bis Samstag von 17 bis 20.30 Uhr, sonntags von 12 bis 14 Uhr und 17 bis 20.30 Uhr. (Familie Sprenger bittet darum, den Lieferservice nur dann in Anspruch zu nehmen, wenn man nicht selber fahren kann oder darf, damit den Gästen, die auf eine Lieferung angewiesen sind, die Lieferung ermöglicht werden kann)
  • Bestellung unter 0 22 66/66 20
  • www. http://www.gasthaus-wiesengrund.de

Restaurant „Lindenhof“, Lindlar

  • Abhol- und Lieferservice täglich von 11.30 bis 14.30 Uhr und 17 bis 22 Uhr
  • Bestellung unter 0 22 66/25 26
  • www.lindenhof-lindlar.de

Restaurant „Hohkeppeler Hof“, Hohkeppel

  • Abholservice Dienstag, Donnerstag, Freitag, Samstag von 17 bis 21 Uhr, Sonntag 12 bis 21 Uhr Mittwoch 12 bis 14.30 Uhr und 17 bis 21 Uhr (Reibekuchen)
  • Bestellung unter 0 22 06 / 91 02 22
  • www.hohkeppeler-hof.de

Pub und Bistro „Outback“, Lindlar

  • Abholservice und Lieferung, Dienstag bis Donnerstag ab 18 Uhr, Freitag ab 17 Uhr, Samstag: ab 15 Uhr, Sonntag von 10:30 bis 22 Uhr
  • Bestellung unter 0 22 66/9 01 65 30
  • www.outback-lindlar.de

Restaurant „Zum Kirschbäumchen“

Ristorante Pizzeria Roma, Lindlar

  • Abhol- und Lieferservice täglich (außer Dienstag), 11.30 bis 14.30 Uhr und 17.30 bis 23.30 Uhr
  • Bestellung unter 0 22 66/63 55
  • www.roma-lindlar.de

Trattoria Pizzeria Pulcinella, Frielingsdorf

  • Abhol- und Lieferservice, Dienstag bis Freitag, 11.30 bis 14 Uhr und 17 bis 21.30 Uhr; Samstag, 17 bis 21.30 Uhr; Sonntag 12 bis 14 Uhr und 17 bis 21 Uhr; Montag Ruhetag
  • Bestellung unter 0 22 66/4 79 24 90
  • www.pizzeria-lindlar.de

Kemer Grill und Pizzeria, Lindlar

  • Abholservice Montag bis Donnerstag von 11 bis 22 Uhr, Freitag und Samstag von 11 bis 22.30 Uhr, Sonntag von 12 bis 22 Uhr.
  • Bestellung unter 0 22 66/4 46 10
  • www.kemer-grill.de

Bachs & Binas Bistro, Lindlar

Ristorante Pizzeria Haus Burger, Linde

  • Abhol- und Lieferservice Montag bis Samstag, 17 bis 21 Uhr, Sonntag 12 bis 21 Uhr, bei Abholung 15 % Rabatt
  • Bestellung unter 0 22 66/83 92
  • www.hausburger-lindlar.de

Hotel-Restaurant Montanushof, Frielingsdorf

Hotel-Restaurant Bergische Rhön, Lindlar

Restaurant „Altes Amtshaus“, Lindlar

FRAWO "Tischlein Deck Dich" Menü- und Partyservice, Lindlar

  • Telefon: 02266/45098 täglich von 8 bis 14 Uhr
  • 3 Menüs täglich frisch gekocht, Bestellung telefonisch bis 9 Uhr, Lieferung im Raum Lindlar am gleichen Tag
     

Lebensmittel:

Sprengers Backstuben, Altenlinde (Auch Geschäft weiterhin geöffnet)

Bäckerei/Konditorei Lenort, Hartegasse (Auch Geschäft weiterhin geöffnet)

Wein & Tee bei E., Lindlar (Auch Geschäft weiterhin geöffnet)

 

Apotheken:

Severinus und Herz Jesu Apotheke, Lindlar

  • Gesamtes Sortiment, inklusive Rezeptabholung beim Arzt und anschließende Medikamentenlieferung nach Hause

Montanus Apotheke, Frielingsdorf

Löwen Apotheke, Lindlar

 

Einzelhandel:

Spielwaren Pfeifer, Lindlar (Schreib- und Spielwarenabteilung geschlossen, Post geöffnet)

Blumen-Stübchen Wild, Frielingsdorf

  • Stauden, Gemüse-, Salatpflanzen, Schnittblumen
  • Bestellung unter 0 22 66/77 70 sowie von 9 bis 12 Uhr zusätzlich unter 0 22 66/27 16

Foto Fünger Geschenk Ballon, Lindlar

  • Gesamtes Sortiment (Geschenkartikel, Deko, Osterartikel, Ballons, Fotogeschenke)
  • Produktfotos auf Anfrage
  • Bestellung unter 0 22 66/42 24, WhatsApp an 01 62/8 16 40 03 oder info@foto-lindlar.de, www.fünger.de

Seasons Mode, Lindlar

Fachmarkt Kötter (Farben, Tapeten, Bodenbeläge, Teppichböden), Lindlar

Buchhandlung „Tim und Jan“, Lindlar

Photo Heuser, Lindlar

  • Alles rund ums Bild, Bilderrahmen, Postkarten und Geschenke, Fotoausdrucke, Pass- und Bewerbungsbilder nach Absprache und unter entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen
  • Bestellung und Infos unter 0 22 66/47 03 77 oder  info@photo-heuser.de
  • www.photoheuser.com

Elektro Bremer, Lindlar (Auch Geschäft weiterhin geöffnet)

E-Vape Store Dampfershop

  • E-Zigaretten, Verdampferköpfe und Zubehör, Liquids, Aromen, Fertig Coils, Drähte, Ersatzteile, Shisha Tabak, Dampfsteine & Zubehör
  • Bestellung unter 01 80/33 99 99 9,  0 22 66/4 79 03 51 oder bestellung@e-vape.shop, Abholzeiten: 15 bis 18 Uhr oder nach Vereinbarung
  • https://www.facebook.com/e.vape.lindlar

 

Merkblatt des Robert-Koch-Instituts
Wie kann ich mich schützen?

Man kann sich und andere mit einfachen Mitteln schützen: Husten oder Niesen in die Armbeuge, regelmäßiges und ausgiebiges (30 Sekunden) Händewaschen mit Seife sowie Abstand halten zu Anderen (etwa 1,5 bis 2 Meter). Man sollte soziale Kontakt möglichst meiden. Weitere Informationen findet man unter https://www.infektionsschutz.de.